Institut für Bayerische Geschichte
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Informationen zur Bayerischen Geschichte

Überblick zur Bayerischen Geschichte

Bayerische Geschichte beginnt in etwa mit der Stammesbildung der Bajuwaren nach dem Zusammenbruch der Römerherrschaft ab der 2. Hälfte des 5. Jahrhunderts. Im Gebiet des heutigen Freistaates entwickelten sich die Volksstämme der Baiern, Franken und Schwaben in einem komplizierten Zusammenspiel von Eigenständigkeit und stammesübergreifenden Einheiten, bis Anfang des 19. Jahrhunderts Bayern als Königreich in seiner heutigen territorialen Gestalt (mit der Pfalz) entstand. Markante Einschnitte in die Geschichte Bayerns stellen der Eintritt ins neu gegründete Deutsche Reich, der Verlust der Staatlichkeit in der Zeit des Nationalsozialismus und die Neugründung des Freistaates nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs dar.

Einführende Literatur

Zum Einstieg in das breite Feld der Bayerischen Geschichte bieten wir Ihnen hier eine Grundlagenbibliographie. Sie umfasst zentrale Werke zu folgenden Aspekten der Bayerischen Geschichte: allgemeine Landesgeschichte, historische Landesgeographie, Sprachgeschichte, Kirchengeschichte, Kulturgeschichte, Kunstgeschichte, Literaturgeschichte, Musikgeschichte, Rechts- und Verwaltungsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, sowie eine Zusammenstellung wichtiger wissenschaftlicher Zeitschriften und Schriftenreihen.

Bayerische Geschichte im Internet

Folgende Angebote sind kostenfrei zugänglich, sofort und überall verfügbar und größtenteils untereinander vernetzt. Sie bieten praktische Suchmöglichkeiten und verlässliche Informationen, die multimedial aufbereitet sind. Die Angebote werden kontinuierlich gepflegt und erweitert.

  • Bayerische Landesbibliothek Online (BLO)
    Die Bayerische Landesbibliothek Online (BLO) ist das zentrale kulturwissenschaftliche Informationsportal für Bayern. Hier finden sich zahlreiche elektronische Angebote zur Geschichte und Kultur des Freistaats. Die einzelnen Module und Sammelschwerpunkte sind jeweils für sich, teilweise aber auch mit Hilfe zentraler Sucheinstiege (Orte, Personen) durchsuchbar.
  • Historisches Lexikon Bayerns
    Das Historische Lexikon Bayerns ist ein wissenschaftliches Online-Lexikon zur bayerischen Geschichte. Es wird kontinuierlich ausgebaut.
    Die Arbeit am Epochenschwerpunkt Weimarer Republik ist weitgehend abgeschlossen. Aktuell werden Artikel zum Spätmittelalter und zur Zeitgeschichte ab 1945 erarbeitet.
    Das Lexikon erweitert die Personen- und Ortsdatenbanken der Bayerischen Landesbibliothek Online (BLO) durch ein Nachschlagewerk zu Sachbegriffen.
  • bavarikon
    Das Onlineportal zur Kunst, Kultur und Landeskunde des Freistaats Bayern präsentiert digital Kunst-, Kultur- und Wissensschätze aus Einrichtungen in Bayern. bavarikon ist ein Modul des Bayerischen Kulturkonzepts und richtet sich explizit nicht nur an ein wissenschaftliches Publikum, sondern an die Allgemeinheit.
  • Informationsknotenpunkt und E-Mail-Forum Geschichte Bayerns
    Das Forum dient der Diskussion und dem Austausch von Informationen zur wissenschaftlichen Erforschung der Geschichte Bayerns. Grundsätzlich soll die Möglichkeit des Mediums zur einfachen und schnellen Kommunikation für die Verbesserung des Informationsflusses innerhalb der historischen Forschung genutzt werden.
    Die Institutionen sind eingeladen, das Forum als eine Art erweitertes "Schwarzes Brett" anzusehen und über ihre Aktivitäten (Publikationen, Tagungen, Vorträge, Ausstellungen etc.) zu berichten und auch für Stellenausschreibungen zu nutzen. Forscher können und sollen ihre Projekte präsentieren und zur Diskussion stellen. Zahlreiche andere Nutzungsmöglichkeiten sind vorstellbar; die Träger des Projekts erwarten sich von dem vereinfachten Informationsaustausch positive Rückwirkungen auf die Forschung.
  • Facebook-Seite des Instituts für bayerische Geschichte

Servicebereich